HANNOVERPREIS 2006 UNTER DER SCHIRMHERRSCHAFT VON WIRTSCHAFTSMINISTER WALTER HIRCHE

 
Das diesjährige Thema des alle zwei Jahre verliehenen Preises lautet:

“Ressource 55 Plus – das Kapital für nachhaltigen Unternehmenserfolg"
 
Betriebswirtschaftlich und personalpolitisch bewegen sich Unternehmen in schwierigem Fahrwasser, denn der Stellenabbau der Vergangenheit bei den über 50 Jährigen hat zu einem Abfluss von Erfahrungs- und Know-How-Trägern geführt. Im Rahmen des demografischen Wandels wird es für die Unternehmen immer schwieriger neue qualifizierte Mitarbeiter/innen zu finden.
 
Wir wollen verdeutlichen, dass die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer eine sinnvolle betriebswirtschaftliche Komponente darstellt und die auch hieraus resultierende Unternehmenskultur für jüngere Arbeitnehmer bzw. Bewerber zu einer zusätzlichen positiven Bewertung des Arbeitsplatzes und des Unternehmens führt.
 
Der WirtschaftsKreis Hannover hat dieses Jahr zum 8. Mal den mit 6.000 Euro dotierten HannoverPreis vergeben. Dieses Jahr wurden 3 Unternehmen ausgezeichnet: Hugo Bengsch GmbH, Körting Hannover AG und on/off engineering gmbh. Die Preisverleihung stand unter der Schirmherrschaft von Walter Hirche, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

v.l.n.r.: Thomas Ritter (WirtschaftsKreis Hannover e. V.), Hugo Bengsch (Hugo Bengsch GmbH), Dr.-Ing. York Fusch (Körting Hannover AG), Rolf Arneke (on/off engineering gmbh), Walter Hirche (Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)

Der WirtschaftsKreis Hannover würdigt mit dem HannoverPreis 2006 Unternehmen, die ein Vorbild dafür sind, wie eine ausgewogene Alterstruktur der Mitarbeiter und besonders die Integration älterer Mitarbeiter auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht sinnvoll und erfolgreich verwirklicht wird. Die ausgezeichneten Unternehmen haben nachgewiesen, dass die Beschäftigung älterer Mitarbeiter ein Faktor für das erfolgreiche Agieren im Markt ist.
 
Der WirtschaftsKreis Hanover hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich für den Standort Hannover und die umliegende Region zu engagieren. Um eine besondere Leistung oder Aktivität zu würdigen und zu honorieren wurde 1991 der HannoverPreis ins Leben gerufen. Die begehrte Auszeichnung wird seither alle zwei Jahre ausgelobt und verliehen. Mitglieder des WirtschaftsKreises sind Unternehmen, leitende Angestellte und Selbstständige. Sie bringen wirtschaftsnahes Denken und Handeln den Entscheidungsträgern in Politik, Kultur und Kirche nahe.
 
Bisherige Preisträger waren:
 
2004    

Elterninitiative Kindertagesstätte TIGA-Park; Großelterndienst des Diakonischen Werks; Verbund! Familie und Betrieb Langenhagen

"Familie und Beruf zugleich, eine gute Chance für den Mittelstand"

 

2002    

Prof. Dr. Wolf-Georg Forssmann, Prof. Dr. Klaus-Dieter Döhler, Institut für Peptideforschung

"Life Science/Biotech Niedersachsen"

 

2000    

Bürgerstiftung Hannover, Prof. Dr. Christian Pfeiffer

"Stärkung der Bürgergesellschaft"

 

1997    

Michael Höft, Rolf Wessel, Höft & Wessel AG

"Innovation und Arbeitsplätze"

 

1995    

Hannoveraner als Gastgeber zur Expo 2000 Ideenwettbewerb:

"Expo 2000 – Hannover als Gastgeber der Welt"

 

1993    

Ulrike Schneider: "Stadtmarketing und Großveranstaltungen"

"Stadtentwicklung und Stadtkultur in den 90er Jahren"

 

1991    

Seniorenexperten der hannoverschen Aktion

"Rentner helfen jungen Unternehmern"

"Hannover als Drehscheibe zwischen Ost und West – Modell für Europa"

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wirtschaftskreis Hannover e.V. c/o Industrie- und Handelskammer Hannover